Titelseite Zurück Weiter Inhaltsverzeichnis | Einleitung >Auswahl der Quellen

Auswahl der Quellen

Es gibt keinen Text Suns, den er selbst als "Autobiografie" (自傳 zizhuan) ausgewiesen hätte, sondern lediglich Texte, die autobiografisches Material enthalten. Um den Fragestellungen gerecht zu werden, habe ich die zu untersuchenden autobiografischen Darstellungen nach folgenden Kriterien ausgewählt: Sie sollen schriftliche Darstellungen Suns sein, die mit eindeutiger Publikationsabsicht verfasst wurden und deren autobiografische Anteile überwiegen. Dabei soll die Verfasserschaft Suns allgemein und von ihm selbst anerkannt sein.[6]
Die so ermittelten Texte sind identisch mit denen, die schon im Titel ihren autobiografischen Charakter offenbaren und/oder in der Literatur als 自傳 zizhuan bzw. Autobiografie Suns bezeichnet werden.[7] Auch zusammen genommen bilden sie nur einen schmalen Textkörper.
Zwei der vier Texte sind auf englisch verfasst, zwei auf chinesisch. Drei sind in London entstanden, einer in Shanghai. Zwei sind 1896, zu Beginn von Suns revolutionärer Laufbahn, entstanden, einer 1911, kurz vor dem Höhepunkt seiner politischen Karriere, der letzte 1918 nach zahlreichen Rückschlägen in einer Phase des vorläufigen Rückzugs aus dem politischen Tagesgeschäft. Trotz der hier kurz skizzierten Inhomogenität der Texte behandele ich sie methodisch möglichst einheitlich.

[6] Das muss nicht bedeuten, dass ein Text tatsächlich von Sun verfasst ist. Ob das im Einzelnen so ist, wird Gegenstand der Untersuchung sein.
[7] Für 有志竟成 You zhi jing cheng lässt sich diese Bezeichnung verbreitet seit ca. 80 Jahren nachweisen (s. Kap.4 dieser Arbeit), der Giles-Text wird ebenfalls häufig so genannt. Für My Reminiscences ist diese Titulierung mindestens einmal zu finden, der Originaltitel impliziert selbst schon eine Autobiografie (s.Kap.3 dieser Arbeit).