Titelseite Zurück Weiter Inhaltsverzeichnis | Die frühen Londoner Texte > Kidnapped in London

Kidnapped in London

Am 21. Januar 1897, knapp drei Monate nach Suns Freilassung, erschien das Büchlein Kidnapped in London: Being the Story of My Capture by, Detention at, and Release from The Chinese Legation, London in Bristol und London.[13] Als Verfasser ist "Sun Yat Sen" angegeben, darüber stehen die Schriftzeichen 孫逸仙 (Sun Yixian),[14] augenscheinlich in der Handschrift Suns. Die Mitte des Deckblatts ziert eine weiße, zwölfstrahlige Sonne, das spätere Flaggensymbol der Guomindang, das heute noch Teil der taiwanischen Staatsflagge ist. Sun hatte das Sonnensymbol als "Militär"-flagge der Xingzhonghui entworfen, es war also das Zeichen des Guangzhou-Aufstands.[15]
Das Frontispiz zeigt die Kupferstichreproduktion eines Porträtfotos von Sun, das er 1896 in San Francisco hatte aufnehmen lassen. Darunter ein zweites Mal der Schriftzug 孫逸仙.
Das Buch hat einen Umfang von insgesamt 134 Seiten, davon umfasst der eigentliche Bericht 106 Seiten. Darauf folgt ein Appendix, der einige der den Vorfall betreffenden Zeitungsartikel dokumentiert. Der Bericht ist aufgeteilt in acht Kapitel: The Imbroglio, My Capture, My Imprisonment, Pleading with My Gaolers for Life, The Part My Friends Played, The Search for a Detective, The Government Intervene, Released.

[13] Sun Yat Sen, Kidnapped in London, London 1969 (repr.). Kenneth Cantlie irrt in seinem Vorwort des Reprints, wenn er das Erscheinen nur einen Monat nach Suns Freilassung datiert. Zum Erscheinungsdatum s. Wong, Origins, S.186.
[14] Im Original rechtsläufig.
[15] Das Deckblatt der Erstausgabe ist abgebildet in 孫中山全集 Sun Zhongshan quanji, Beijing 1981, Bildteil vorn, o.S.