Titelseite Zurück Weiter Inhaltsverzeichnis | You zhi jing cheng >Entstehung und Publikation >Quellenlage

Quellenlage

Die Originalmanuskripte des SWXS bzw. des JGFL sind nach übereinstimmender Auskunft zeitnaher Quellen und der chinesischen Fachliteratur am 16. Februar 1922 bei der Zerstörung der Bibliothek Suns in Guangzhou verbrannt.[138] Allein das Vorwort des SWXS ist erhalten geblieben.[139]
Für die Erstausgabe des SWXS findet sich kein Bestandsnachweis, sie scheint schon seit langem verloren zu sein.[140] So ist das JGFL von 1922 die älteste verfügbare Edition des hier untersuchten Textes. Ich habe die Originalausgabe des JGFL Wort für Wort mit jüngeren Texteditionen verglichen und, abgesehen von behutsam modernisierter Interpunktion, keine Fehler oder Abweichungen gefunden. Aus pragmatischen Gründen zitiere ich daher nicht aus der Originalausgabe, sondern aus den SZQJ.[141]

[138] SZNP, S.294; Ostasiatische Rundschau, Nr.20 (1927), S.316.
[139] Es liegt als Faksimile vor, z.B. im 國父墨蹟 Guofu moji (1965), S.1-8. Warum die Handschrift des Vorwortes dennoch überliefert ist, konnte ich nicht klären. Womöglich war das Vorwort in der Erstausgabe des SWXS als Handschrift abgedruckt.
[140] Alle chinesischen Werkausgaben beinhalten das JGFL, nicht die Erstausgabe des SWXS.
[141] 有志竟成 You zhi jing cheng (YZJC); in: SZQJ, Bd.6 (1985), S.228-246.