Titelseite Zurück Weiter Inhaltsverzeichnis | You zhi jing cheng >Inhalt >Das Kapitel You zhi jing cheng >Vereinnahmung der Revolution

Vereinnahmung der Revolution

Neben der Textstruktur wird hier noch etwas deutlich: Der absolute Hoheitsanspruch Suns auf "seine" Revolution. Sie beginnt mit seinen revolutionären Jugendträumen, sie endet mit seinem Amtsantritt als Präsident. Die Erfolge sind ebenso wie die Fehlschläge ganz allein seine.
Etwas filigraner als bei der Vorverlegung des Revolutionsbeginns um volle zehn Jahre geht Sun an anderer Stelle vor: Er habe die Xingzhonghui 1894 in Honolulu gegründet; nach seiner Rückkehr nach Hongkong 1895 habe die Organisation dank seiner Aktivitäten viele neue Anhänger gewonnen, schreibt er.[160] Die "vielen neuen Anhänger" waren tatsächlich die Mitglieder der Furenwenshe, die sich mit der Xingzhonghui zusammengeschlossen hatte. Der Anführer der neuen, vergrößerten Xingzhonghui war fortan auch gar nicht Sun, sondern der bisherige Führer der Furenwenshe, Yang Quyun. Er wird in diesem Text genauso wenig erwähnt wie seine Gesellschaft.[161]
Das Muster wiederholt sich im Zehn-Jahres-Takt: Indem Sun bereits 1904/05 in Europa die ersten lokalen 同盟會 Tongmenghui-Gruppen gegründet haben will, macht er sich zu deren alleinigem Gründer. Tatsächlich wurde die Allianz, in erster Linie ein Zusammenschluss von Suns Xingzhonghui mit Huang Xings Huaxinghui, erst nach seiner Rückkehr aus Europa in Japan gegründet. Vorausgegangen waren lange Verhandlungen um Führung und Statuten. Die Huaxinghui erwähnt Sun in diesem Zusammenhang gar nicht.[162]

[160] SZQJ, Bd.6, S.230.
[161] Vgl. Bergère, Sun Yat-sen, S.58ff. Zur Furenwenshe s. Kap. 2.1. dieser Arbeit.
[162] SZQJ, Bd.6, S.237. Vgl. Winston Hsieh, Chinese Historiography..., S.19.
Zur Tongmenghui siehe Shelley Hsien Cheng, The T'ung-meng hui : Its Organization, Leadership, and Finances, 1905-1912, Seattle 1962; Lee, Ta-ling: Foundations of the Chinese Revolution, 1905-1912 : An historical record of the T'ung Meng Hui, New York 1970.