Titelseite Zurück Weiter Inhaltsverzeichnis | You zhi jing cheng >Rezeption und Verbreitung >Wirkung des YZJC auf die Geschichtsschreibung

Wirkung des YZJC auf die Geschichtsschreibung

Wesentlich stärker noch als die westliche Historiografie hat Suns Darstellung YZJC die chinesische Xinhai-Revolutions-Geschichtsschreibung beeinflusst. Die republikanische Tradition schreibt die Geschichte der Xinhai-Revolution noch heute direkt an Chronologie und Darstellungen des YZJC entlang. Besonders die Legende von den "10 vergeblichen Revolutionsversuchen" ist hier zu nennen. Es wäre müßig, hier Beispiele für diese Praxis anzugeben: Die gesamte taiwanische (und auch Hongkonger) Historiografie ist betroffen.
Die volksrepublikanische Historiografie ist nicht so ausschließlich auf Sun fixiert. In der marxistischen Geschichtsphilosophie wird den überpersönlichen Strukturen mehr Platz eingeräumt als den Handlungen Einzelner. Und es finden neben Sun noch viele andere auf der Heldentribüne der "bürgerlichen" Revolution Platz. Bei näherem Hinsehen entdeckt man jedoch, dass auch hier Suns Schrift als Blaupause gewirkt hat: Die neben Sun Gewürdigten sind fast ausnahmslos die gleichen, die er selbst im YZJC herausstellt: 秋瑾 Qiu Jin, 鄒容 Zou Rong und die 72 Märtyrer von Guangzhou sollen hier als Beispiele genügen. Die Gegenprobe ist noch deutlicher: Jenseits der Fachliteratur sucht man vergebens nach den Helden der Sichuaner Aufstände, die für den Untergang der Qing-Dynastie maßgeblicher waren als die Aktionen Suns und der Tongmenghui.
Die Floskel 有志竟成 You zhi jing cheng hat auch in der Volksrepublik einen so guten Wiedererkennungswert, dass z.B. Shen Weibin sie als Überschrift für ein Kapitel über die schließlich erfolgreiche Revolution einsetzen kann.[193]
Nicht nur die Inhalte, sondern der Forschungsansatz selbst unterwerfen sich noch in den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts dieser einseitigen Betrachtungsweise. So entpuppt sich etwa eine taiwanische "Geschichte der Revolution von 1911" als kaum mehr als eine Sun-Biografie.[194]
Das SWXS, und hier vor allem das YZJC, ist eine der kanonischen Schriften des staatlichen Sun-Kults in Taiwan. Kein Schulkind verließ noch in den Neunzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts eine höhere Schule, ohne zumindest Teile davon gelesen zu haben.
Diese große Verbreitung hat Sun nicht direkt bewerkstelligen können. Aber seit seiner Theoriebildungsphase in Shanghai 1918 wirkte er gezielt an seiner eigenen Kanonisierung mit.[195]

[193] 沈渭濱 Shen Weibin, 孫中山與辛亥革命 Sun Zhongshan yu xinhai geming, Shanghai 1993.
[194] 張玉法 Zhang Yufa, 辛亥革命史論 Xinhai geming shilun, Taibei 1993.
[195] Vgl. Wong, Origins, S.286. Zur Professionalisierung von Suns Propagandamaschine und deren Entwicklung nach seinem Tod 1925 s. John Fitzgerald, Awakening China : Politics, Culture, and Class in the Nationalist Revolution, Stanford 1996; besonders Kap.6, One Party, one voice, S.214ff.